opera mail

  • Hallo,

    Ich habe die vielen Fehler von Thunderbird satt und das blödsinnige *.pst File in Outlook ist auch nicht so wirklich mein Favorit. Deshalb überlege ich, ob ich nicht auf Opera-Mail umsteige.

    Kann mir hier bitte jemand sagen, wie Opera-Mail seine Mails speichert ... wie Thunderbird in einer Unterverzeichnis - Struktur, oder wie Outlook in einerm völlig verblödeten Einzeldatei?

    Und gibt es bei Opera Developpers die begreifen, dass Pfuscherei und "Tournarrounds" bei solchen Programmen nur zu noch mehr frust und Ärger führt, wie der Wahn mit dem SPAM.

    Apropos SPAM ... Bill Gates hat 2004 versprochen, dass MS dem SPAM innerhalb von 2 Jahren ein Ende bereitet ... nichts ist geschehen ... AUSSER, dass ICH ein System entwickelt habe, mit dem man dafür sorgen kann, dass wir endlich ALLE Mails bekommen, die wir brauchen und sie nicht aus dem SPAM heraussuchen müssen. Mein System braucht eine ganz kleine Extension der Mail-Klient Programme ... deshalb brauche ich Kontakt zu den Entwicklern von Opera-Mail ... kann mir den jemand hier schaffen?

    Danke,
    brainstuff

    PS laut Bill Gates ist bereits über 90 % von den Mails, die wir erhalten, SPAM. Ich behaupte dass SPAM, alleine in der kleinen Schweiz, JEDEN TAG, mindestens eine Million Euro an Kosten verursacht (ein Kollege aus Deutschland behauptet, das wäre 10 x mehr!!)... das sind dann mindestens 365 MILLIONEN Euro im Jahr .... damit kann man Millionen hungernde Menschen ernähren. Aber Bill Gates schwätzt nur und macht falsche Versprechen ... und die anderen lieben es anscheinend SPAM zu löschen.

  • Opera Mail speichert im allseits verträglichen mbox Format die Mails ab (innerhalb einer eigenen Ordnerstruktur). Einem Umzug steht also nix im Weg. "Leider" benötigt der Mailclient ein wenig Eingewöhnung, da es keine Ordner mehr gibt und auch andere Nickeligkeiten. Eine sehr schöne Anleitung gab es, die ist aber mit dem alten Forum leider verlorgen gegangen.
    Ich kann dir Opera Mail auf jeden Fall empfehlen. Ich benutze es seit Einführung und bin super zufrieden.

    Pro-Tipp: installiere dir die letzte aktuelle 12er Version anstatt Opera Mail 1.0 und stutze dir die Oberfläche auf "nur Mail" zusammen. Diese bietet noch etwas mehr Konfigurationsmöglichkeiten als die Standalonegeschichte, zumal Opera Mail fast eine 1:1 Kopie der 12er Version ist!

  • Auch wenn Thunderbird seine Macken hat, ist es doch um einiges komfortabler als Opera-Mail. Ich bin überzeugter Opera- nutzer, aber das Mail-programm ist noch nicht wirklich zu empfehlen. Ich nehme "Postbox", ein kostenpflichtiges Mailprogramm (einmalig 20,00 Euro) und bin zufrieden. Soll wohl eine Weiterentwicklung von Thunderbird sein.

  • Hier findet man eine Kopie dieser Anleitung
    http://operawiki.de/articles/o/p/e/Opera_mail_howto.html

  • Opera Mail speichert im allseits verträglichen mbox Format die Mails ab (innerhalb einer eigenen Ordnerstruktur).

    Ja eine Datei pro E-Mail in einer Ordnerstruktur getrennt nach Account, Jahr, Monat und Tag. Es sind zwar auch andere Speicherformate (alles in einer proprietären binären Datei, alle E-Mails eines Monats und Accounts in einer MBOX-Datei) möglich, die will man aber wegen der Nachteile eher nicht nutzen.

  • Hallo,

    Danke für Eure Antworten ... Ihr habt mir weitergeholfen ... aber ich muss mir opera mail noch besser anschauen, bevor ich damit weitermache.

    Auf Thunderbird habe ich ein ganz verrücktes System von Filtern .. und zudem gut 30 Konten ... damit stösst man dann auf derartig viele "bugs", dass es einem schier aushängt.

    Ich bin jetzt auch in opera Mail auf estwas gestossen, was mir "systemwidrig" zu sein scheint ...

    Ich hatte ein komisches Problem, auf einem Mail server ... ca 7000 Mails konnte ich nicht mehr per POP, in TB herunterladen. Auf der Webmailseite waren alle Mails zugänglich ... aber für 7000 Mails hätte ich so ca eine Woche Arbeit gehabt, um sie dort zu sichten ...

    Ich bin deshalb auf eine ganz neue Idee gekommen ... ich habe mir gedacht, dass ich es einmal mit einem IMAP acccount versuche und das ging ... ich konnte problemlos die Mails sichten, ein paar tausend SPAM Mails beseitigen und das, was ich brauchte herunterholen. Dann habe ich das Konto neu aufgesetzt und dann ging auch das POP Konto wieder.

    Paralell dazu hatte ich noch das IMAP Konto in tb..

    Ich dachte mir jetzt ... die Leute die das alles konzipiert haben, die waren doch sicher einigermassen intelligent. Für mich ist das POP Protokoll, ein download der mails, vom Server, gefolgt vom Löschen der emails auf dem Server. IMAP verstehe ich so, dass das die Mails, auf dem Server lässt und dass die Mails auf dem Clienten NUR angezeigt werden .. wenn man sie löscht, dann löscht man die Quelle (auf dem Mail Server) .

    Das würde bedeuten müssen, dass die Mails, die ich mit dem POP Konto herunterlade ...auf dem Server gelöscht werden. Und da die dann nicht mehr auf dem Server sind, kann das IMAP Konto, die auch nicht mehr auflisten und anzeigen.

    Aber nein ... auf TB habe ich immer noch Mails im IMAP Konto, auch dann, wenn ich die Mails schon lange vom Server (mit dem POP Account) heruntergeladen habe.

    Ich habe mir dann gedacht .. noch ein "bug" in TB ... und habe mir gesagt, vielleicht ist opera mail da besser.

    Aber nein ... im IMAP Account auf opera mail hat es so ca die Mails, von den letzten 3 Tagen .. in TB etwas weniger ... und alle Mails, die in opera mail bzw tb angezeigt werden, sind per POP heruntergeladen und deswegen, eigentlich, auf dem Server gelöscht worden.

    Kann mir irgend jemand sagen ... ob man irgendwo einstellen kann, dass der IMAP Client, nur mit den aktuell vorhandenen Mails arbeiten soll .. oder ist es einfach so, dass da eine verdeckte Einstellung (in Opera mail oder auf dem Server) die Mails, standardmässig, ein paar Tage lang, für IMAP "aufbewahrt"?

    Für mich ist das IMAP Protokoll nichts anderes, wie eine "Web-Seite" auf der das angezeigt wird, was auf dem WEB Server ist. Da darf kein Mail mehr sein, die man per POP runtergeladen und gelöscht hat.

    Und dann hätte ich auch gerne gewusst, ob irgend jemand hier einen Kontakt zu den Entwicklern von Opera Mail hat? ... der "Motor", von opera Mail, ist nämlich ganz toll ... viel besser, wie der Kram von TB ... aber es braucht Leute, wie mich, die aufzeigen können, wie und warum, man den Verzeichnisbaum "einbbauen" muss und wie man eine ganz keine Änderung anbringen kann, damit opera mail, eine Idee von mir verarbeiten kann, die dazu führt, dass wir ALLE wichtigen Mails bekommen, ohne dass wir sie aus dem SPAM heraussuchen müssen. (Bill Gates sucht nach dieser Idee seit 2004 ... und ICH habe sie inzwischen gefunden, erprobt und getestet)

    und @chevroletcdx ... postbox habe ich auch schon in Erwägung gezogen. Aber ich habe es noch nicht getestet ... weil es eine TB "Verbesserung" ist ... und ich habe schon "Fossamail" ausprobiert (das ist auch eine TB "Verbesserung"). Das Problem ist, dass ich auch in Fossamail, die gleichen, absolut dämlichen Fehler finde wie in TB .. zum Beispiel, dass TB, wenn man mehrere Mail Konten hat, Mails mit dem Absender von einem anderen Konto transferiert, wie von dem Konto, mit dem die Mail empfangen wurde ... Du bekommst eine Mail auf zzz@zzz.com und transferierst es an jemanden anderes, dann wird die Mail nicht von zzz@zzz.com verschickt, sondern von einem anderen Konto ...so etwas ist derartig durchgeknallt, dass man das im Kern abstellen müsste (und das tut TB nicht) ... Ich glaube, man sollte es diesen "Verbesserern" verbieten, dass sie am "Kern" des Programmes herumspielen ... der muss nämlich zuverlässig sein. Um diesen "Kern" kann man dann Basteleien in Form von ADD-Ons erlauben. aber wenn da ein Kern genommen wird, den dann mehrere "weiterentwickeln" bzw "verschönern, dann kommt nur Mist heraus.

    chevroletcdx .. ich hätte auch sehr gerne, dass Du in Postbox einmal ausprobierst was passiert wenn Du mindestens 2 Konten hast und Du transferierst dann das Mail, an jemanden anderen ... kommt dann auch ein anderer Account, von Dir als Absender? Ich habe die Konten xxx@xxx.com und zzz@zzz.com. Ich bekomme ein Mail das an zzz@zzz.com geschickt wurde .. clicke auf weiterleiten (transfer) und dann habe ich das Mail, was ich transferieren will, auf dem screen, dort steht dann als Absender xxx@xxx.com und in einer späteren linie als cc: zzz@zzz.com (Ich verschicke das Mail also nicht nur mit einem falschen Absender, sondern auch noch an mich selbst als Kopie .. obwohl ich das gar nicht will).

    Danke

    Viele Grüsse,
    John

  • @meersau die Ordnerstruktur habe ich jetzt auch angeschaut ... da hat der Entwickler offenbar nicht so enorm viel Erfahrung mit "Ordnerstrukturen", wie ich ... wenn man das richtig macht, dann heisst jedes Mail ungefähr so: heini.oberholzer@xxx.com_20150401175500.eml (eml = ist irgend eine passende Endung) die Punkte sollte man durch ein anderes Zeichen ersetzen ... zum Beispiel ein Leerzeichen (etwas was in email adressen nicht verwendet wird).

    Dann hat man die Mails so in der Ordnerstruktur:

    heini.oberholzer@xxx.com_20150401175500.eml
    heini.oberholzer@xxx.com_20150401175501.eml
    mieze.hinrichs@zzz.com_20150401182200.eml
    ziege.konfus@aaa.de_2015030200.eml

    Und dann wird es ganz praktisch: man kann zum Beispiel, alle Mails vom "heini", (auf der Dateiordner Ebene)in einen Ordner "heini-Oberholzer" verschieben und hat so mit ein paar einfachen Klicks, und 20 x schneller wie in einem Mailprogramm, alles vernünftig eingeordnet ...

    Wenn man gescheid wäre würde man das schon auf dem Server durchziehen.

    Jeder der einmal versucht hat, eine grosse Anzahl von Mails, in einer vernünftigen, hirarchisierten, Ordnerstrucktur, abzulegen, weiss wie viel Zeit das in Thunderbird, oder Outlook braucht.

    Wenn ich so etwas, in "Totalcommander" (oder dem Explorer) mache, dann kann ich sogar die Mails, in allen Ordnern, von allen Mail Konten, gleichzeitig listen und dann brauche ich nur noch alle Mails vom "heini" zu markieren .. und schon kann ich sie in das Verzeichnis, vom Heini seinen Mails, verschieben.

    Viele Grüsse,
    brainstuff

  • mein opera mail funktioniert wie oben beschrieben. Ich lasse mir das Adressbuch anzeigen, klicke auf 'heini-Oberholzer' und bekomme alle 'von'- und 'an'-mails von heini-Oberholzer angezeigt, ohne irgend einen Ordner angelegt zu haben.

    Oder habe ich irgend etwas falsch verstanden?

  • Dass du deinen E-Mail-Client schon so einstellen musst, dass der bei POP3 die E-Mails auf dem Server auch löscht, weist du? Mit den Standardeinstellungen tun sie das üblicherweise nicht und das ist auch gut so. Darüber hinaus kann es aber trotzdem passieren, dass E-Mails nicht gelöscht werden. Das liegt aber an den Eigenheiten des POP-Protokolls bezüglich des Löschens. Das Löschkommando wird sofort positiv vom Server beantwortet, aber erst aus geführt, nachdem die Verbindung ordnungsgemäß beendet wurde.

    Was ist an Operas Ordnerstruktur verkehrt? Die E-Mails sind da nach Account (E-Mailadressen) getrennt in einer Ordnerstruktur nach Jahr, Monat und Tag getrennt. Da ist doch schon mal ein Großteil deiner Wünsche bereits abgedeckt. Dein Vorschlag betrifft aber gar nicht die Ordnerstruktur sondern lediglich die Dateinamen der E-Mail-Dateien.

    Allerdings ist die Struktur nicht in erster Linie dazu gedacht, um an Opera Mail vorbei direkt mit einem Dateimanager die E-Mails zu verwalten. Damit zerstörst du lediglich Operas Maildatenbank und Opera Mail kann anschließend die E-Mails nicht mehr finden. Auch brauchst du bei Opera Mail eigentlich gar keine Ordner mehr. Mir scheint du hast Opera Mail Howto nicht gelesen. Es ist im Prinzip völlig egal, wie die Ordnerstruktur auf der Platte aussieht, solange Opera Mail mit der etwas anfangen kann und nichts an Opera Mail vorbei geändert wird. Die hat sich bei Opera Mail übrigens im Laufe der Zeit mehrmals geändert und aktuell werden 3 verschiedene Formate unterstützt, sinnvoll ist allerdings nur das standardmäßig verwendete.

    Wenn du wirklich deine E-Mails mit einem Dateimanager deiner Wahl verwalten willst, solltest du für diesen eine Erweiterung schreiben, welche deine E-Mails im gewünschten Format ablegt. Alternativ tut's dann auch ein separater minimaler E-Mailclient, der deine Wünsche erfüllen kann. Programme wie Thunderbird, Opera Mail und Co. brauchst du dann nicht mehr.

  • Es ist im Prinzip völlig egal, wie die Ordnerstruktur auf der Platte aussieht, solange Opera Mail mit der etwas anfangen kann und nichts an Opera Mail vorbei geändert wird. Die hat sich bei Opera Mail übrigens im Laufe der Zeit mehrmals geändert und aktuell werden 3 verschiedene Formate unterstützt, sinnvoll ist allerdings nur das standardmäßig verwendete.

    Default Mail Store Type
    -0 = none: do not store messages locally, fetch from server when clicking
    -1 = monthly: create one big mbox file for each month of messages (Opera 7/8-style)
    -2 = per message: create one mbox file per message
    -3 = database cursor: store all messages in one big, compressed binary file
    Quelle: Opera's Settings File Explained (Original auf Opera.com nicht mehr verfügbar)

  • Ich dachte, daß mit der neuen Opera 28 Version es keine eMail Funktionalität mehr gibt. Gibt es doch eine eMail-Funktionalität für Opera 28? Ist dies ein addOn?

  • Hier gehts gar nicht um Opera 28, sondern um Opera Mail 1.0 bzw. Opera Mail in Opera 12.

  • @meersau Den POP Account habe ich so eingestellt, dass er die Mails "sofort" löscht, was, gemäss Dir, bedeutet, dass er das tut, wenn der POP alles heruntergeladen hat.

    Danach sind aber immer noch Mails im IMAP Account ... Da Du aber sagst, dass die Mails die der Pop-Account herunterlädt erst gelöscht werden, wenn die Verbindung getrennt wird .. habe ich da eine Idee .. die mir aber wirklich gar nicht gefällt: Es könnte durchaus sein, dass die für mich nicht nachvollziehbaren Mails, im IMAP Account, schlichtweg deswegen noch drin bleiben, weil der IMAP Account ja ständig mit dem Server in Verbindung ist. Wenn also der POP Account die Mails geholt hat .. und sie gelöscht werden sollten, weil die Verbindung beendet wird ... dann bleiben die noch dort, weil die IMAP Verbindung nicht abgestellt ist. Das würde dann auch erklären, warum alte Mails, die am Abend noch im IMAP Account angezeigt worden sind, am nächsten Tag plötzlich verschwunden sind. (= wenn der Computer nachts ausgeschaltet ist, dann ist die Verbindung getrennt ... und dann werden die Mails gelöscht .. deswegen ist dann am nächsten Tag nichts mehr im IMAP account).

    Da kann man dann nur noch inständig hoffen, dass wenigstens dann, nur die Mails gelöscht werden, die der POP Account runtergeladen hat (und nicht die die noch später eingegangen sind).

    Was die Ordner und Dateinamen betrifft ... Ich weiss, dass ich wahrscheinlich einer von nur sehr wenigen Leuten bin, die es mit derartigen Mengen von Mails und Konten zu tun haben. Deswegen ist mein "Bedarf", auch etwas anderst, wie der Bedarf, von einem Pensionär, der 1 Email in der Woche bekommt.

    Wenn der Name von jedem Mail absender-datum(falsch herum)-Uhrzeit.EXT ist, dann kann man mit einem Dateimanager alle Mails vom "Heini" markieren und en block in einen Archiv-Ordner, auf einem NAS verschieben.

    In Thunderbird mache ich das im Augenblick noch auf der Ebene, von Thunderbird ... es hat in TB ein "falsches" Konto (mit falschem email Konto) von dem der Speicherort, ein Unterverzeichnis, auf einem NAS ist. Ich bekomme ganz normal Mails, die werden aber mit "roules" gefiltert ... bestimmte Sachen gehen sofort in irgend einen speziellen Unterordner und es gibt auch manchmal SPAM oder doppelte Mails, die per Filter direkt, in den Trash gehen. Die wenigen verbleibenden Mails (im Eingangsordner) schaue ich mir dann an und schicke sie in den SPAM, oder sie bekommen einen Filter, der sie dann beim nächsten Mal, automatisch, in einen speziellen Unterordner verschiebt. Danach habe ich dann die Emails in Unterordnern (nach Themen) sortiert. Diese Unterordner bzw deren Inhalt behalte ich nur so lange auf meinem Notebook, wie ich sie brauche .. dann verschiebe ich sie, in einen Unterordner auf dem NAS, der den gleichen Namen hat, zum archivieren.

    Wenn ich das auf dem Dateimanager-Niveau machen könnte, würde das sehr viel schneller gehen, wie in einem Mails-Klient-Programm. Wenn man dann noch die Datenbank des Mail Programmes updaten will, dann würde ein Knopf "Mail-Datenbank-erneuern" auch die Datenbank in Ordnung bringen.

    Deshalb sieht für mich das perfekte Mail-Programm so aus, dass es die Mails so benennt, dass man sie vom Namen her einem Absender zuordnen kann (dabei ist es sogar so, dass man den Mail Absender Namen noch aufteilen und neu zusammensetzen muss also Heini@oberholzer.com muss zu oberholzer-com-heini werden. Dann wird es sogar möglich, dass man sich alle oberholzer-com ????? Mails, aus allen Mail-Unterverzeichnissen, rausfiltern kann ... und das würde sehr viel Arbeit ersparen ...


    Noch etwas, was nicht ganz ausserhalb, vom Thema liegt: Die EU hat heute beschlossen, für die Flotte, die die Flüchtlinge, vor dem Ertrinken bewahren soll 8 Millionen, im Monat, zur Verfügung zu stellen. Wenn man bedenkt, dass der Email SPAM (gemäss meiner SEHR KONSERVATIVEN Schätzung), alleine in der kleinen Schweiz, jeden Tag 1 Million Euros vernichtet ... dann müsste es doch eigentlich jedem vernünftigen Menschen klar werden, WIE wichtig es ist, den SPAM endlich zu beseitigen. Bill Gates hat, in über 10 Jahren, keine Lösung gefunden ... ich habe die Lösung, schon seit Jahren. Es braucht jetzt möglichst viele Leute, gerade aus dem Umfeld, von Mail-Programmen, die mir helfen, das umzusetzen. Deshalb schau bitte in Deinem Umfeld nach, ob wir da nicht die Leute finden, die mir helfen, das umzusetzen. (es braucht fast nichts .. !!)

    viele Grüsse,
    brainstuff

  • @meersau Den POP Account habe ich so eingestellt, dass er die Mails "sofort" löscht, was, gemäss Dir, bedeutet, dass er das tut, wenn der POP alles heruntergeladen hat.
    Danach sind aber immer noch Mails im IMAP Account ... Da Du aber sagst, dass die Mails die der Pop-Account herunterlädt erst gelöscht werden, wenn die Verbindung getrennt wird .. habe ich da eine Idee .. die mir aber wirklich gar nicht gefällt: Es könnte durchaus sein, dass die für mich nicht nachvollziehbaren Mails, im IMAP Account, schlichtweg deswegen noch drin bleiben, weil der IMAP Account ja ständig mit dem Server in Verbindung ist. Wenn also der POP Account die Mails geholt hat .. und sie gelöscht werden sollten, weil die Verbindung beendet wird ... dann bleiben die noch dort, weil die IMAP Verbindung nicht abgestellt ist. Das würde dann auch erklären, warum alte Mails, die am Abend noch im IMAP Account angezeigt worden sind, am nächsten Tag plötzlich verschwunden sind. (= wenn der Computer nachts ausgeschaltet ist, dann ist die Verbindung getrennt ... und dann werden die Mails gelöscht .. deswegen ist dann am nächsten Tag nichts mehr im IMAP account).

    Nicht ganz. Wenn du mit einem weiteren IMAP-Client (kann auch Opera Mail mit einem anderen Profil sein) gegen prüfst, siehst du, dass die E-Mails auf den Server tatsächlich weg sind. Opera scheint, wenn eine Verbindung zum IMAP-Server steht, gelöschte E-Mails lokal noch eine Weile vorzuhalten, wenn Opera die nicht selbst gelöscht hat. Dieses Verhalten habe ich in der Vergangenheit auch schon beobachten können und offensichtlich verhält sich Opera immer noch so.

    Da kann man dann nur noch inständig hoffen, dass wenigstens dann, nur die Mails gelöscht werden, die der POP Account runtergeladen hat (und nicht die die noch später eingegangen sind).

    Der Server löscht nur die E-Mails, für die er die Löschbefehle bekommen hat. Ansonsten ist der kaputt.

    Was die Ordner und Dateinamen betrifft ... Ich weiss, dass ich wahrscheinlich einer von nur sehr wenigen Leuten bin, die es mit derartigen Mengen von Mails und Konten zu tun haben. Deswegen ist mein "Bedarf", auch etwas anderst, wie der Bedarf, von einem Pensionär, der 1 Email in der Woche bekommt.

    Es gab durchaus schon Leute die mit Opera Mail 100.000 E-Mails und mehr gehandhabt haben. Opera Mail fast hier immer so etwa zwischen 100.000 bis 2000.000 Nachrichten und im Test waren das auch schon mal 1.500.000.

    Wenn der Name von jedem Mail absender-datum(falsch herum)-Uhrzeit.EXT ist, dann kann man mit einem Dateimanager alle Mails vom "Heini" markieren und en block in einen Archiv-Ordner, auf einem NAS verschieben.

    In Opera Mail ein Doppelklick auf den Kontakteintrag von Heini, alle E-Mails markieren, Kontextmenü öffnen > Label zuordnen > Neues Label, Rechtsklick auf dieses neue Label im Paneel > Exportieren...

    In Thunderbird mache ich das im Augenblick noch auf der Ebene, von Thunderbird ... es hat in TB ein "falsches" Konto (mit falschem email Konto) von dem der Speicherort, ein Unterverzeichnis, auf einem NAS ist. Ich bekomme ganz normal Mails, die werden aber mit "roules" gefiltert ... bestimmte Sachen gehen sofort in irgend einen speziellen Unterordner und es gibt auch manchmal SPAM oder doppelte Mails, die per Filter direkt, in den Trash gehen. Die wenigen verbleibenden Mails (im Eingangsordner) schaue ich mir dann an und schicke sie in den SPAM, oder sie bekommen einen Filter, der sie dann beim nächsten Mal, automatisch, in einen speziellen Unterordner verschiebt. Danach habe ich dann die Emails in Unterordnern (nach Themen) sortiert. Diese Unterordner bzw deren Inhalt behalte ich nur so lange auf meinem Notebook, wie ich sie brauche .. dann verschiebe ich sie, in einen Unterordner auf dem NAS, der den gleichen Namen hat, zum archivieren.

    Was machst du mit E-Mails, die thematisch in mehrere Ordner gehören? Die musst du in TB kopieren, in Opera ist da kein Kopieren nötig. Mit den virtuellen Ordnern (eigentlich gespeicherte Suchen) geht das mit Einschränkungen in TB allerdings auch.

    Wenn ich das auf dem Dateimanager-Niveau machen könnte, würde das sehr viel schneller gehen, wie in einem Mails-Klient-Programm. Wenn man dann noch die Datenbank des Mail Programmes updaten will, dann würde ein Knopf "Mail-Datenbank-erneuern" auch die Datenbank in Ordnung bringen.

    Dumm nur, wenn du die mit dem Dateimanager gesparte Zeit anschließend damit vertrödelst, die mit deiner Aktion im Dateimanager zerstörten Maildatenbank wieder zu reparieren.

    Deshalb sieht für mich das perfekte Mail-Programm so aus, dass es die Mails so benennt, dass man sie vom Namen her einem Absender zuordnen kann (dabei ist es sogar so, dass man den Mail Absender Namen noch aufteilen und neu zusammensetzen muss also Heini@oberholzer.com muss zu oberholzer-com-heini werden. Dann wird es sogar möglich, dass man sich alle oberholzer-com ????? Mails, aus allen Mail-Unterverzeichnissen, rausfiltern kann ... und das würde sehr viel Arbeit ersparen ...

    Das perfekte Mailprogramm wäre wohl eher eines, bei dem du du dir deine Aktionen mit dem Dateimanager sparen kannst, weil das Mailprogramm das alles selber wie gewünscht kann.

    Noch etwas, was nicht ganz ausserhalb, vom Thema liegt: Die EU hat heute beschlossen, für die Flotte, die die Flüchtlinge, vor dem Ertrinken bewahren soll 8 Millionen, im Monat, zur Verfügung zu stellen. Wenn man bedenkt, dass der Email SPAM (gemäss meiner SEHR KONSERVATIVEN Schätzung), alleine in der kleinen Schweiz, jeden Tag 1 Million Euros vernichtet ... dann müsste es doch eigentlich jedem vernünftigen Menschen klar werden, WIE wichtig es ist, den SPAM endlich zu beseitigen. Bill Gates hat, in über 10 Jahren, keine Lösung gefunden ... ich habe die Lösung, schon seit Jahren. Es braucht jetzt möglichst viele Leute, gerade aus dem Umfeld, von Mail-Programmen, die mir helfen, das umzusetzen. Deshalb schau bitte in Deinem Umfeld nach, ob wir da nicht die Leute finden, die mir helfen, das umzusetzen. (es braucht fast nichts .. !!)

    Und wie sieht diese Lösung aus? Sollte die tatsächlich das leisten, was du versprichst, solltest du doch mit Sicherheit selbst mit Leichtigkeit Leute für die Umsetzung finden.

  • Hallo Meersau,

    Du hast recht ... da wird irgend etwas lokal gespeichert. Und zwar in fast allen Mail Klienten ... Outlook habe ich nicht, dort hatte es aber meiner Erinnerung nach, den Knopf, der in den anderen Mail Klients anscheinend fehlt .."aktualisieren".

    Da ich auch dabei bin, eine Methode zu suchen, mit der wir Kunden einen Email Service anbieten können, der deutlich zuverlässiger ist, wie das was wir bisher anbieten konnten ... hat mich dieser Fehler, im Handling von IMAP Konten auf eine Idee gebracht, die ich jetzt umsetzen werde. Damit können wir unseren Kunden einen Email Service ohne Unterbrechungen anbieten, der zudem noch dafür sorgt, dass viel weniger Probleme, mit blockierten IP-Adressen entstehen, wenn die Kunden, irgendwo auf der Welt, einen Internet-Zugangs-Provider verwenden, der irgendwo gelistet ist.

    Was unser Email-Verfahren betrifft, was dafür sorgt, dass alle notwendigen und erwünschten Emails, beim Empfänger ankommen und man nicht mehr von SPAM Filtern, auf verschiedenen Ebenen, bevormundet wird und auch nicht mehr im SPAM Ordner, nach "falschen" Spam Mails suchen muss, darf ich keine Einzelheiten weitergeben ... nur so viel: das Verfahren nützt eine bereits vorhandene Funktion, in den Mail-Klienten. Diese Funktion wird zurzeit nur sehr selten genützt, weil sie, in der Ur-Form, völlig "um die Ecke gedacht" ist. Wir verwenden da etwas, was, immer wieder, von vielen verborten Informatikern, entwickelt und perfektionniert wird und wurde. Wir nutzen das Verfahren, für einen sehr vernünftigen Zweck .. und nicht, um damit etwas zu erreichen, was das Verfahren, in der Realität, sowieso niemals erreichen kann.

    Ich brauche unbedingt ein paar Leute, die mir helfen, das umzusetzen ... im Prinzip funktioniert es bei mir schon ... eine kommerzielle Version, wird das aber noch deutlich verbessern, weil ich, in meiner "primitiv-Version", nur einen Teil, der Idee umsetzen kann. Da das auch ein Projekt für "croud founding" ist, wäre es auch gut, wenn ich jemanden finden würde, der sich sehr gut, mit solchen alternativen Finanzierungsmethoden auskennt.

    Du solltest auch wissen, dass ich zwar "Informatiker" und "Logistiker" bin, aber kein Programmierer (ich kann zwar mit viel Zeitaufwand auch Programme erschaffen ... aber das können andere schneller und besser). Ich bin eher ein Logistiker, der aufzeigen kann, wie man etwas organisieren muss, damit es richtig abläuft. Unser System ist deshalb auch eher, eine "Email-Verwaltungs-Logistik", die dann dazu führt, dass die "gefüllten Kisten" beim Nutzer ankommen und dass die "Kisten", in denen nur Müll drin ist, dann eben im "Müll" landen.

    Eine kommerzielle Version, hat noch einen riesigen Vorteil: sie kann, für die Nutzer, GRATIS sein. Man kann damit trotzdem sehr viel Geld verdienen, weil man etwas ausnützt, was Geld einspielt, weil der Nutzer, davon einen enormen Vorteil hat.

    viele Grüsse,
    brainstuff

  • Da ich auch dabei bin, eine Methode zu suchen, mit der wir Kunden einen Email Service anbieten können, der deutlich zuverlässiger ist, wie das was wir bisher anbieten konnten ... hat mich dieser Fehler, im Handling von IMAP Konten auf eine Idee gebracht, die ich jetzt umsetzen werde. Damit können wir unseren Kunden einen Email Service ohne Unterbrechungen anbieten, der zudem noch dafür sorgt, dass viel weniger Probleme, mit blockierten IP-Adressen entstehen, wenn die Kunden, irgendwo auf der Welt, einen Internet-Zugangs-Provider verwenden, der irgendwo gelistet ist.

    Also ich kann auch bei einem ISP, der in irgendwelchen Blacklisten steht, weiterhin völlig problemlos E-Mails versenden. Außerdem wer ist wir?

    Ich brauche unbedingt ein paar Leute, die mir helfen, das umzusetzen ... im Prinzip funktioniert es bei mir schon ... eine kommerzielle Version, wird das aber noch deutlich verbessern, weil ich, in meiner "primitiv-Version", nur einen Teil, der Idee umsetzen kann. Da das auch ein Projekt für "croud founding" ist, wäre es auch gut, wenn ich jemanden finden würde, der sich sehr gut, mit solchen alternativen Finanzierungsmethoden auskennt.

    Nur wenn du weiterhin nicht konkreter wirst, dürfte das eher schwer werden. Ich habe von dir bisher nichts gelesen, was mich dazu animieren könnte, mich als Tester zur Verfügung zu stellen, geschweige denn das Projekt zu finanzieren oder daran mitzuarbeiten.

Log in to reply
 

Looks like your connection to Opera forums was lost, please wait while we try to reconnect.