Opera stürzt ab

  • Hallo,
    ich habe ein schweres Problem auf meinem PC.
    Opera läßt sich starten, es läßt sich damit arbeiten. Aber wenn ich die Einstellungen aufrufen will, erscheint der Windows-Dialog, dass Opera nicht mehr reagiert. Beim nächsten Start und Klick auf Einstellungen stürzt der Computer mit Bluescreen ab, Begründung:
    Bad_Pool_Header
    Auch beim Klick auf "Browserdaten löschen" Bluescreen.
    Ich habe Opera deinstalliert, alle Dateien und Ordner von Opera gelöscht und neu installiert, es passiert das gleiche. Ich habe keine Erweiterungen installiert, es ist kein Konto aktiv. Auch der Werbeblocker von Opera ist nich aktiv, es ist wirklich jungfräulich. Vor ein paar Tagen gab es das Problem noch nicht!

    System-Infos:
    Opera Version 42.0.2393.94
    Windows 7 Pro 64bit (alle Updates installiert)
    Intel Core-i5
    24 GB RAM
    Kasperski Antivirus

    Was tun?

  • Das kann alles mögliche sein, wie du sicher schon gegoogelt hast.

    Hast du etwas in der Richtung Malware Bytes installiert? Dazu habe ich hier etwas gefunden, unten in den Kommentaren:
    http://www.giga.de/downloads/microsoft-windows/tipps/bad-pool-header-bluescreen-fehlermeldung-unter-windows/

    "Hier noch die Lösung in meinem Fall: Ich nutze Windows 10 und hatte auch extrem mit dem BAD_POOL_HEADER Fehler zu kämpfen. Vor allem wenn ich mit Firefox im Internet unterwegs war, kam es immer wieder zum Bluescreen BAD_POOL_HEADER. Ich habe mit Checkdisk die Platte geprüft, mit dem Windows 10 Speichertest den Arbeitsspeicher, mit sfc /scannow die Windows-Dateien und sogar dism /online /restorehealth usw. durchlaufen lassen.
    Mit der Software "Bluescreen Viewer" kam ich darauf, dass tcpip.sys den Bluescreen auslösen sollte, also etwas im Netzwerkbereich. - Da aber die Treiber der Netzwerkkarte schon auf aktuellem Stand waren, habe ich mal in Richtung Netzwerk weiterermittelt: Ich nutze als Malware-Schutz die Software Malwarebytes Anti-Malware, und als Virenschutz Bitdefender Internet Security 2016. - Vielleicht kommen die sich gegenseitig in die Quere: Ich habe also Malwarebytes Anti-Malware testweise deaktiviert und seitdem keinen BAD_POOL_HEADER Bluescreen mehr gehabt. während ich sonst 5x Stück pro Tag hatte. - Meine Lösung lag also im Bereich Viren/Malwareschutzprogramm."

  • Danke für die Hilfe.
    Hat bis jetzt nix gebracht.
    Festplatte geprüft.
    Habe alle Antiviren-Software etc. deinstalliert, bzw. deaktiviert. Habe Opera deinstalliert und alles von der Platte gelöscht, was nach Opera auch nur gerochen hat. Habe mittels 2 Reg-Cleanern auch die Registry gesäubert, ich muss mich leider auf deren Arbeit verlassen, denn wenn ich in Regedit nach Opera suche, bekomme ich auch tausende Einträge angezeigt, in denen Operations osä. steht, das kann ich nicht alles löschen. Habe Opera dann neu installiert und den gleichen Bluescreen bekommen beim Aufruf der Einstellungen.
    Ich mach jetzt mal einen Memtest.

  • Du hast aber schon alle 3 Verzeichnisse gelöscht, die unter "Menü/Über Opera" angezeigt werden? Eventuell das Profilverzeichnis vorher an anderer Stelle sichern.

  • Antivirensoftware und Co. deinstallieren und nicht nur deaktivieren. Was hat der Memtest ergeben (wie lange laufen lassen, welchen Memtest)?

    Ein kaputtes Operaprofil sollte nicht zu einem Bluescreen führen.

  • Hallo,
    danke für die Antworten. Es gibt Neues.
    Selbstredend habe ich jedes Dateisystem-Bestandteil gelöscht, welches mit Opera zu tun hat.
    Der Memtest (ausgeführt von einer aktuellen Hirens Bootdisk) hat tatsächlich (nach mehreren tagelangen Testläufen) ein defektes Speichermodul ergeben. Warum wird bei diesen Tests eigentlich nie angegeben, in welchem Slot das defekte Modul sitzt?
    Aber egal, auch ohne dieses Modul tritt der gleiche Fehler auf.
    Und noch was: der Bluescreen kommt auch, wenn ich die Chrome-Einstellungen aufrufe, gleicher Fehler.
    Wenn ich die Einstellungen von Firefox oder I-Explorer aufrufe, gibt es keinen Fehler.
    Ich habe noch einen Chrome-Ableger namens Iron installiert, da funktionieren die Einstellungen komischerweise, obwohl der auf die gleichen Dateien zugreift wie Chrome glaube ich.
    Also, was haben die Einstellungs-Dialoge von Chrome und Opera gemeinsam, weiß das jemand?
    Danke.

  • Und es kann eigentlich nicht an der Antiviren-Software liegen.
    Ich habe ein Notebook mit der gleichen Software-Konfiguration, da tritt der Fehler nicht auf.

  • Dein Notebook hat aber sicher andere Hardware und damit auch andere Treiber. Von gleicher Softwarekonfiguration kann also keine Rede sein.

    Den Speicher schon mal komplett getauscht und nicht nur das als fehlerhaft erkannte Modul entfernt?

  • Fehler gefunden und es ist unglaublich.

    Das Problem tritt auf, wenn ich meinen Drucker Brother DCP-J**** an einen USB3-Anschluss stöpsele.

    Am USB2-Anschluss gibt es keine Probleme.

    Das und nicht mehr hat mir fast eine Woche meiner Zeit geraubt.

    Was ich alles gemacht habe:

    nirsoft Bluescreen-Viewer installiert und nach dessen Ergebnissen gegoogelt

    alles deinstalliert und gelöscht, was mit Chrome und Opera zu tun hat

    alles aus den Autostart-Optionen gelöscht

    alle speichermodule getestet

    alle internen Komponenten deaktiviert

    ein altes System-Abbild auf einer neuen Festplatte wiederhergestellt

    hat alles nix gebracht, weil da immer noch der Drucker am USB3 hing

    dann alles an Peripherie abgestöpselt (das hätte ich besser zuerst tun sollen)

    und damit step by step den Fehler weiter eingegrenzt.

    An meinem Notebook tritt das Problem nicht auf, weil ich da über WLAN auf den Drucker zugreife.

    Ich werd jetzt mal an Brother schreiben.
    Halte euch auf dem Laufenden.
    Übertrage das hier auch an Google.

  • Kommando zurück, es war nicht nur der Drucker. Fehler trat auch später noch mal auf.
    Es ist Samsung Magician. Nachdem ich das deinstalliert habe, ging alles wieder richtig.
    Kennt jemand eine gute Alternative zu Samsung Magician?

  • Den Magician braucht man eigentlich nicht, höchstens für Firmare Updates, die kann man aber auch so bei Samsung holen. Was möchtest du denn damit anstellen?

    Übrigens trägt sich der Magician in die geplanten Tasks ein, startet also bei jedem Windowsstart im Hintergrund. Du kannst ja mal versuchen, den Task nach Beenden von Magician zu löschen, ob das Problem dann weg ist. Das müsstest du aber nach jedem Start des Magician von neuem machen, der Task wird nämlich immer wieder neu angelegt Win 10):

    Win-Taste drücken, und einfach "aufgaben" (ohne die Anführungszeichen) eingeben. Es wird Aufgabenplanung oben links vorgeschlagen. Dort unter Aufgabenplanungsbibliothek trägt er sich ein, und kann problemlos mittels Rechtsklick gelöscht werden.

    Abgesehen davon erscheint es mehr sehr seltsam, dass der Magician für die Abstürze von Opera verantwortlich sein soll. Könnte das nicht doch an der Festplatte liegen?

  • Noch ein Nachtrag:
    der Magician ist auch nach dem Schließen über das Kreuz oben rechts immer noch im Tray aktiv, und kann erst dort über Rechtsklick beendet werden. Vielleicht lag es ja daran.

  • Hallo,
    das Problem besteht weiterhin.
    Es liegt auch nicht an Magician. Das hab ich deinstalliert.
    Der Fehler tritt auf, wenn die Installation ein oder zwei Tage her ist.
    So blöd das klingt, nach der Installation von Opera und Chrome geht alles gut, es läuft und die Einstellungen lassen sich aufrufen. Es werden auch entsprechende Updates installiert, die Browser bestätigen mir, dass ich die aktuellste Version benutze. Und spätestens nach 2 Tagen bekomme ich beim Aufruf der Einstellungen die Fehlermeldung: Opera (bzw. Chrome) funktioniert nicht mehr, wollen Sie online nach einer Lösung blabla
    Wenigstens hab ich jetzt keinen Bluescreen mehr.
    Ich teste weiter.

Log in to reply
 

Looks like your connection to Opera forums was lost, please wait while we try to reconnect.