Opera stürzt immer an der gleichen Stelle ab

  • Wie der Titel schon sagt stürzt mein Opera immer wieder ab. Genauer gesagt stürzt es immer ab sobald ich unter "Menü" auf "Einstellungen" klicke und der neue Tab geöffnet wird. Dabei ist es egal wie viele Tabs ich offen habe. Die Fehlermeldung die ich angezeigt bekomme lautet: "Opera Internet Browser funktioniert nicht mehr." Opera neu installieren bringt nichts, habe ich schon mehrfach probiert. An Erweiterungen liegt es auch nicht.

    Hat jemand eine Idee an was es liegen könnte und wie man den Fehler beheben könnte?

  • Bin kein Experte, aber hier mal ein paar Ideen:

    1. Was für ein Betriebssystem wird denn verwendet? Bei manchen aktuellen Programmen gibt es z.B. unter XP oder Vista Probleme.

    2. fehlerhafte Inhalte im Profil-Verzeichnis oder Cache-Verzeichnis?
      Unter Menü => "Über Opera" werden die Speicherorte der beiden angezeigt. Diese liegen z.B. bei mir nicht im Programmverzeichnis und vielleicht werden diese bei einer Deinstallation nicht mit entfernt. Also mal die Verzeichnisse notieren, Opera deinstallieren, diese Verzeichnisse manuell löschen (natürlich erst ab dem Unterverzeichnis "Opera Software"!) und Opera neu installieren.
      Vielleicht auch mal sowas wie CCleaner durchlaufen lassen und eventuell bestehende Programmreste entfernen.

    3. Zugriffsprobleme auf Profil- / Cache-Verzeichnis?
      Die Opera.exe /launcher.exe im Programm-Verzeichnis einfach mal per Rechtsklick => "Als Administrator ausführen" starten.

  • @ 86c

    Ich nutze Windows 7 (64bit).
    Hab alles mal ausprobiert. Also Opera deinstalliert, die Verzeichnisse manuell gelöscht, CCleaner drüberlaufen lassen, dann wieder installiert und als Admin ausgeführt. Problem bleibt leider bestehen.

  • fehlerhafte Inhalte im Profil-Verzeichnis oder Cache-Verzeichnis?
    Unter Menü => "Über Opera" werden die Speicherorte der beiden angezeigt. Diese liegen z.B. bei mir nicht im Programmverzeichnis und vielleicht werden diese bei einer Deinstallation nicht mit entfernt. Also mal die Verzeichnisse notieren, Opera deinstallieren, diese Verzeichnisse manuell löschen und Opera neu installieren.

    Bei einer Standardinstallation liegen die Profilverzeichnisse in den Benutzerprofilen. Die Nutzer wären sicher nicht begeistert, wenn deren Operaprofile entsorgt werden, weil der Admin meint, Opera für eine Neuinstallation deinstallieren zu müssen.

    Neuinstallation ist in der Regel überflüssig. Außerdem sollte man das Profilverzeichnis nur umbenennen. Dann kann man später Lesezeichen usw. wieder übernehmen.

    Vielleicht auch mal sowas wie CCleaner durchlaufen lassen und eventuell bestehende Programmreste entfernen.

    Besser nicht. Mit solchen Tools macht man häufig mehr kaputt.

    Zugriffsprobleme auf Profil- / Cache-Verzeichnis?
    Die Opera.exe /launcher.exe im Programm-Verzeichnis einfach mal per Rechtsklick => "Als Administrator ausführen" starten.

    Auch das sollte man besser lassen. Als Administrator surft man nicht und sorgt das unter Umständen gerade für solche Rechte-Probleme. Darüber hinaus hat der Administrator in der Regel auch ein eigenes Operaprofil und so hilft das dann auch nicht im Profil des Nutzers.

  • Die Nutzer wären sicher nicht begeistert, wenn deren Operaprofile entsorgt werden, weil der Admin meint, Opera für eine >Neuinstallation deinstallieren zu müssen.

    Woher weißt Du, daß es bei eric19980 mehrere Nutzer gibt?

    Neuinstallation ist in der Regel überflüssig.

    Sicher, wenn Opera normal läuft stimmt das natürlich. Ansonsten sind De- und Neuinstallationen bei so ziemlich jedem Programm ein üblicher Versuch, um Fehler zu beseitigen.

    Besser nicht. Mit solchen Tools macht man häufig mehr kaputt.

    Wenn Du mit "solchen Tools" die üblichen Tuning-Programme meinst, gebe ich Dir recht. Der CCleaner hat dagegen einen
    recht guten Ruf, insbesondere, wenn es gilt Programmreste von deinstallierten Anwendungen zu beseitigen. Wie Du sicher weißt, sind hier viele Programme bei ihrer Deinstallation sehr nachlässig und teilweise brauchte man ja sogar noch spezielle Tools vom Hersteller, um alles loszuwerden, siehe Norton vor einiger Zeit. CCleaner also pauschal abzuwerten ist vor diesem Hintergrund sicher nicht sinnvoll.

    Als Administrator surft man nicht und sorgt das unter Umständen gerade für solche Rechte-Probleme. Darüber hinaus hat der >Administrator in der Regel auch ein eigenes Operaprofil und so hilft das dann auch nicht im Profil des Nutzers.

    Wir sind uns doch sicher einig, daß es um Fehlersuche geht. Und wenn man gar nichts probiert, wird sich aller voraussicht nach auch nichts verbessern. Wenn also das Starten mit Admin-Rechten geklappt hätte, hätte man das Problem weiter eingrenzen können. Niemand hat gesagt, daß er dauerhaft als Admin surfen soll.

    Einen Vorschlag hätte ich noch anzubieten: Man könnte einen neuen Windows-Benutzer einrichten und hier dann Opera installieren und schauen, ob das Problem weiter besteht.

    Meersau, wie sehen denn Deine Vorschläge für die Fehlersuche aus?

  • Die Nutzer wären sicher nicht begeistert, wenn deren Operaprofile entsorgt werden, weil der Admin meint, Opera für eine >Neuinstallation deinstallieren zu müssen.

    Woher weißt Du, daß es bei eric19980 mehrere Nutzer gibt?

    Die viel wichtigere Frage ist aber doch, woher weiß die Deinstallationsroutine eines Programms, bei welchem Benutzer eines Multiusersystems es die Benutzerdaten löschen darf und bei welchen nicht? Abgesehen davon, bei Roaming-Profilen hat die Deinstallationsroutine normalerweise eh keine Chance die Benutzerdaten zu löschen. Alles Gründe, warum so etwas in vielen Deinstallationsroutinen gar nicht erst angeboten wird.

    Neuinstallation ist in der Regel überflüssig.

    Sicher, wenn Opera normal läuft stimmt das natürlich. Ansonsten sind De- und Neuinstallationen bei so ziemlich jedem Programm ein üblicher Versuch, um Fehler zu beseitigen.

    Welcher regelmäßig nicht nur bei Opera nicht das gewünschte Ergebnis ergibt. Die Reinstallation ist erst sinnvoll, wenn alles andere gescheitert ist.

    Besser nicht. Mit solchen Tools macht man häufig mehr kaputt.

    Wenn Du mit "solchen Tools" die üblichen Tuning-Programme meinst, gebe ich Dir recht. Der CCleaner hat dagegen einen
    recht guten Ruf, insbesondere, wenn es gilt Programmreste von deinstallierten Anwendungen zu beseitigen. Wie Du sicher weißt, sind hier viele Programme bei ihrer Deinstallation sehr nachlässig und teilweise brauchte man ja sogar noch spezielle Tools vom Hersteller, um alles loszuwerden, siehe Norton vor einiger Zeit. CCleaner also pauschal abzuwerten ist vor diesem Hintergrund sicher nicht sinnvoll.

    Nein, der CCleaner gehört dazu.

    Als Administrator surft man nicht und sorgt das unter Umständen gerade für solche Rechte-Probleme. Darüber hinaus hat der >Administrator in der Regel auch ein eigenes Operaprofil und so hilft das dann auch nicht im Profil des Nutzers.

    Wir sind uns doch sicher einig, daß es um Fehlersuche geht. Und wenn man gar nichts probiert, wird sich aller voraussicht nach auch nichts verbessern. Wenn also das Starten mit Admin-Rechten geklappt hätte, hätte man das Problem weiter eingrenzen können. Niemand hat gesagt, daß er dauerhaft als Admin surfen soll.

    Der Start als Admin bringt nichts, weil in der Regel anderes Profil. Das zeigt, wenn es klappt, dann lediglich, dass die Operainstallation nicht kaputt ist. In einigen Fällen wie bei einer eigenständigen Installation, sorgt das aber unter Umständen genau dafür, dass es Probleme mit den Rechten gibt.

    Einen Vorschlag hätte ich noch anzubieten: Man könnte einen neuen Windows-Benutzer einrichten und hier dann Opera installieren und schauen, ob das Problem weiter besteht.

    Ein anderer Windowsbenutzer ist eine gute Idee. Dort aber erst einmal die bestehende Installation testen. Dafür braucht man aber nicht zwingend einen neuen Windowsbenutzer oder eine zweite Operainstallation. Es genügt normalerweise ein neues Profil, in dem man das alte umbenennt oder Opera per Kommandozeilenparameter ein neues Profil zuweist (geht auch in einer Verknüpfung).

  • Ich hab das mit dem neuen Windows-Benutzer ebenfalls mal ausprobiert. Funktioniert ebenfalls nicht, d.h. Problem bleibt bestehen.

  • Manchmal koennen andere Browser Schwierigkeiten machen. Hast Du alle anderen ausgeloesht? Nur eine Idee.

  • @teenasparkle, warum sollten sie?

    @eric19980, wie ist den Opera installiert worden? Welche Sicherheitssoftware benutzt du und hast du die schon mal testweise deinstalliert? Was für Benutzer? Grafiktreiber aktuell bzw. schon mal älteren getestet? Hardwarebeschleunigung mal abgeschaltet?

  • @teenasparkle Ja habe ich, ich benutze ausschließlich Opera als Browser.

    @meersau Opera is mit der normalen Installation installiert worden. Was meinst du damit genau? Die einzige Besonderheit die mir dazu einfällt wäre, dass sich Opera auf einer anderen Festplatte als Windows befindet.
    Als Sicherheitssoftware habe ich Kaspersky Internet Security, welche auf dem neusten Stand ist und seit der Erstinstallation auf dem PC nie teilweise oder ganz deinstalliert wurde.
    Ich habe Benutzer ohne Admin Rechte als auch mit ausprobiert und bei beiden der Fehler.
    Der Grafiktreiber ist aktuell und einen älteren habe ich ebenfalls ausprobiert, bei dem aber der Fehler ebenfalls auftrat.
    Ausschalten der Hardwarebeschleunigung wird nicht zugelassen, bzw. die Option ist nicht verfügbar.

  • Schalte den Kaspersky mal aus oder deinstalliere ihn.

  • @ralf-brinkmann Habe Kaspersky gerade mal komplett abgeschalten. Problem bleibt bestehen.

  • Tja, dann könnte es noch eine Unverträglichkeit mit irgendeinem Dienst oder so sein. Ruf mal MSCONFIG auf und geh auf Dienste, dort alle Microsoft-Dienste ausblenden und den Rest dann deaktivieren. Neu starten. Ist der Fehler noch da?

  • @ ralf-brinkmann Jap, leider noch da.

    Ich glaub ich steig einfach auf einen anderen Browser um, so lange wird die Umstellung sicherlich nicht dauern.

  • @meersau Opera is mit der normalen Installation installiert worden. Was meinst du damit genau? Die einzige Besonderheit die mir dazu einfällt wäre, dass sich Opera auf einer anderen Festplatte als Windows befindet.

    Ich wollte wissen, welche Optionen du bei der Installation verstellt hast. Hast du noch mehr als den Pfad verstellt bzw. wie sahen die Optionen danach aus?

    Als Sicherheitssoftware habe ich Kaspersky Internet Security, welche auf dem neusten Stand ist und seit der Erstinstallation auf dem PC nie teilweise oder ganz deinstalliert wurde.

    Dann tu das doch einmal und zwar mit der Deinstallation. Ausschalten reicht oft nicht.

    Der Grafiktreiber ist aktuell und einen älteren habe ich ebenfalls ausprobiert, bei dem aber der Fehler ebenfalls auftrat.
    Ausschalten der Hardwarebeschleunigung wird nicht zugelassen, bzw. die Option ist nicht verfügbar.

    Ja die Optionen zur Hardwarebeschleunigung sind leider spärlich. Suche in opera:flags nach Hardware, accel u. GPU. Abschalten geht wohl auch über Kommandozeilenparameter. Die passenden weiß ich jetzt aber leider nicht.

  • Ein letzter Versuch, man glaubt nicht, was das manchmal behebt:
    den Chipsatztreiber vom Mainboard aktualisieren.

    Ich glaube zwar nicht daran, aber kannst du den Arbeitsspeicher mal testen, bzw. falls mehrere Riegel verbaut sind, testweise abwechselnd nur mit einem betreiben? Oder ist es ein Notebook?

Log in to reply
 

Looks like your connection to Opera forums was lost, please wait while we try to reconnect.