Do more on the web, with a fast and secure browser!

Download Opera browser with:

  • built-in ad blocker
  • battery saver
  • free VPN
Download Opera

Startseite bekommt bei jedem Neustart was dazu

  • @mogwa

    Das ist auf meinem System nach dem Update auch gerade passiert...

    Die aktuelle Version 55.0.2994.37 bietet diese Möglichkeit zwar noch nicht, zukünftig soll es aber möglich sein, das unerwünschte Hinzufügen dieser Werbekacheln zu unterbinden:

    Details

  • Woher hast du diese Information? Wäre auf jeden Fall mal etwas Vernünftiges.

  • @mogwa

    Woher hast du diese Information?

    Sie stammt von dem Opera-Mitarbeiter mgeffro aus dem englischsprachigen Forum, gemäß dem von mir genannten Link.

  • Ups, sorry, das mit Details habe ich glatt übersehen. Interessant auf jedenfall, da haben sich sicher schon mehr Anwender beschwert, verständlicherweise 😉

    Jedenfalls scheint sich im deutschen Forum kein Operaner blicken zu lassen, solche Probleme sollte man wohl nur im englischen Forum ansprechen.

  • Damit versucht "Opera" , das ja eigentlich Gratis genutzt werden kann, durch Werbung Einnahmen zu generieren...neben dem Verkauf der Nutzerdaten noch eine zusätzliche Einnahmequelle.

    Wenn dadurch die Nutzerzahlen sinken, hat sich "OIpera" übers Knie in den Kopf geschossen...Will heissen: Ein Bein gestellt...

    Ich kenne keinen OnlineAuftritt einer OnlineZeitung , das nicht ohne ständiges Verlinken von Google....werbung UND teilweise unglaublich viel "Werbegazappel" seine Einnahmen generiert. Gut,manche Seiten erkennen den Werbeblocker und fordern mich auf, zum weiterlesen diesen zu deaktivieren oder sogar durch monatliche Gebühren den Redaktionellen Inhalt zu Gesicht zu bekommen...Öhm--> Das wird die Zukunft werden...

    Aber OPERA erlaubt mir, das ALLES so zu blocken, das ich die Inhalte sehen kann Ohne jegliche Werbung. Nicht nur deswegen ist Opera mein Lieblingsbrowser. Wenn die dann in die Schnellwahl (verlockende) Werbung einblenden wollen/müssen, dann ist das für mich das geringste Übel....

    Freundschaft !

  • Das ist ja nicht der Punkt an sich, sondern dass das dem Anwender verborgen bleibt, und er denke könnte, dass Malware auf seinem Rechner ist. So sieht es aus!

  • @nogula2018

    bei mir kommt seit dem letzten Programmupdate nichts mehr hinzu. In den erweiterten Grundeinstellungen unter Datenschutz/Sicherheit gibt es jetzt einen Button "Schnellwahlempfehlungen anzeigen", der bei mir nicht aktiviert ist. Vielleicht ist das die Lösung.

    Gruß Peter

  • Mit den Schnellwahl-Empfehlungen hat das nichts zu tun, das sind separate Einblendungen. Aber es soll ja in künftigen Versionen deaktivierbar sein - siehe oben. Und diese Einblendungen können durchaus erst nach 2-3 Versionsupdates wieder auftauchen, also freu dich nicht zu früh 😉

  • Threads, die das unerwünschte Hinzufügen von Werbekacheln als Thema haben, gehören auch im englischsprachigen Opera-Hauptforum zu den mit Abstand am meisten gelesenen, dieses Verhalten scheint vielen Nutzern sehr unangenehm aufzustoßen.

    Erinnert sich noch jemand an die klassischen Tastatur-Handys, die die Möglichkeit boten, Einträge aus dem Telefonbuch als Schnellwahl auf eine der Zifferntasten zu legen, die man dann nur eine Zeitlang gedrückt zu halten brauchte, damit sich der Ruf aufbaut (anstatt den gewünschten Gesprächsteilnehmer jedesmal erst mühsam aus dem Telefonbuch heraus auszuwählen)?

    Man stelle sich nun vor, Nokia & Co. hätten regelmäßig vom Nutzer gespeicherte Schnellwahlen auf andere, hintere Tasten umprogrammiert, um prominent die vorderen Schnellwahltasten mit Rufnummern von Werbekunden zu belegen...

    Natürlich kostet Softwareentwicklung Geld, und gerade Webbrowser müssen schon aus Sicherheitsgründen von den Entwicklern intensiv gepflegt werden.

    Trotzdem empfinde ich diese spezifische Form der Werbung als dreistes Eindringen in meinen geschützten, persönlichen Distanzradius: Wie nahe wollen diese Firmen einem noch auf die Pelle rücken, wie aufdringlich noch werden? Kunde bei einem solchen Unternehmen zu werden, das einen dermaßen belästigt, käme für mich auf jeden Fall nicht infrage.

    Operas Entscheidung, in Zukunft eine (wenn wohl auch nur versteckte) Opt-out-Möglichkeit zu schaffen, ist ausdrücklich begrüßenswert. Wenn man bedenkt, daß heutige Browser fast alle auf denselben, wenigen Engines basieren (Chromium z. B.), so daß sie sich nicht mehr durch die ihnen zugrunde liegende Technik unterscheiden, sondern durch ihre Benutzeroberfläche, ihren Funktionsumfang und ihre Art des Umgangs mit den Nutzerinteressen, hoffe ich für Opera sehr, daß mit dieser Art der Werbeplatzierung man sich nicht selbst mehr schadet als nutzt...

  • So, mit der aktuellen Version 56 ist das jetzt deaktivierbar:

    Unter Erweiterten Einstellungen -> Startseite
    Beworbene Schnellwahl-Einträge und Lesezeichen empfangen